Die „Grande Dame“ aus der Familie der Korbblüher begeistert durch ihr Formen- und Farbenreichtum in jedem Garten – und dies nicht nur im Sommer. Die Garten Dahlie blüht mit etwas Mühe bis in den goldenen Herbst hinein und verwandelt auch trübe Tage in ein Feuerwerk der Farben. Die prächtige Pflanze zeigt sich in satten Rot- und Orangetönen, Gelb, Rosa und sogar in reinem Weiß. Lediglich Blau und Violett lässt sie in ihrer Farbpalette aus. Ein- oder mehrfarbig, geflammt, marmoriert oder mit Verläufen, die Dahlie scheint sich immer wieder neu zu erfinden um Ihrem Garten das gewisse Etwas zu geben.

Ursprünglich stammt die Dahlie aus Mittelamerika, genauer gesagt aus den Hochebenen Mexikos und Guatemalas. Hier schmückte sie bereits die Tempel der Azteken und wurde außerdem als Nutzpflanze kultiviert: denn die stärkereichen Knollen wurden zum Teil wie Kartoffeln zubereitet. 1804 brachte Alexander von Humboldt Samen der Dahlie nach Paris und Berlin und tat damit seinen Teil daran, die bunten Blüten in Europe zu verbreiten.

Wenn Sie heute mit einer der 15 Dahlien-Sorten Ihren Garten verschönern möchten, eignet sich ein Boden, der idealerweise nicht lehmig und leicht sauer (pH-Wert bei etwa 6,5) ist. Dahlien brauchen direkte Sonneneinstrahlung, die südamerikanische Pflanze ist noch immer auf ein angenehmes Klima mit regelmäßiger Bewässerung angewiesen. Verblühte Dahlien sollten regelmäßig ausgeputzt werden, das verlängert die Blütezeit.

Wie zu erwarten ist die Pflanze nicht winterhart. Lassen Sie Ihre Dahlien jedoch trotzdem so lange im Beet, bis am Laub der erste Nachtfrost deutlich zu erkennen ist, denn sie speichern zu dieser Zeit bereits die Nährstoffe für das folgende Jahr. Dann sollten Sie die Blumen bis auf etwa fünf Zentimeter herunterschneiden und die Knolle vorsichtig ausgraben. Faule Stellen schneiden Sie mit einem scharfen Messer heraus und die Schnittstelle wird mit etwas Holzkohlepulver behandelt. Getrocknet können die Dahlienknollen an einem dunklen und trockenen Ort überwintern, bitte nicht unter 4 Grad Celsius, damit keine Frostschäden entstehen. Als Behältnis können Sie Kisten mit Zeitungspapier auslegen oder durchlöchterte Plastiktüten nutzen, achten Sie nur darauf, dass kein Schimmel entstehen kann.

Ende April oder Anfang Mai können Ihre Dahlien endlich wieder in den Garten. Pflanzen Sie die Knollen möglichst nicht in zu feuchten Boden. Tipp: Werden die Knollen vor dem Einpflanzen eine Nacht in Wasser gelegt, verbessern sich die Startchancen! Etwa fünf Zentimeter tief um das Austreiben zu erleichtern und etwas Erde darüber – schon sind Sie bereit für die baldige Farbenpracht in Ihrem Garten!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.