Gartenpflege Folge 1: Was ist Vertikutieren?

In den vergangenen Monaten haben wir für unsere Kunden eine Menge Vertikutierarbeiten erledigt. Ein kurzer Crashkurs: Vertikutieren – zusammengesetzt aus den englischen Vokabeln vertical (senkrecht) und to cut (schneiden) – ist eine Pflegemaßnahme für verfilzte Rasenflächen. Also solche, in denen Moos, abgestorbenes Pflanzenmaterial und Wildkräuter überhand genommen haben. Die Folge: Der Rasen bekommt weder genug Wasser noch Luft.

Vertikutiermaschinen schaffen Abhilfe: Ihre rotierenden Messer ritzen die vorab gemähte Grasnarbe oberflächlich an und reißen dabei den Filz heraus. Das Ganze lässt sich auch manuell – und entsprechend schweißtreibend – mit Vertikutierrechen erledigen. Ob nun aber maschinell und mit der Hand: Das herausgearbeitete Material muss anschließend von der Rasenfläche, zum Beispiel auf den Kompost oder als Mulch in Blumen- und Gemüsebeete. Der Rasen kann nun im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufatmen, auch Bodenlebewesen profitieren von der verbesserten Sauerstoffzufuhr. Durch den Anschnitt wird zudem das Austreiben der Gräser befördert, bei Bedarf kann auch Rasen nachgesät werden.

Doch Achtung! Damit sich der Rasen nach dem Vertikutieren schnell erholt, sollten die Witterungsbedingungen möglichst feucht und warm sein. Sollten Sie professionelle Hilfe dabei benötigen: Sprechen Sie uns gern an.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.